Mrz
16

Aktuelle Information – Corona-Virus

veröffentlicht am März 16th 2020 in Allgemein

Aktuelle Information der BEHINDERTENHILFE NORDEN:
Stand: 16.03.2020 – 18:30 Uhr

Sehr geehrte Kolleg*innen, Angehörige und Partner,

wir möchten Sie zu den aktuellen Entwicklungen informieren. Derzeit gibt es keine Anordnung zu einer generellen Schließung unserer Werkstätten – es liegt weder ein tatsächlicher Corona-Verdachtsfall noch ein nachgewiesener Infektionsfall in unseren Einrichtungen vor. Der soeben vom Land Niedersachsen angekündigte Erlass nimmt ebenfalls keine Stellung zu einer Schließung von WfbM-Standorten.

Wir halten es jedoch für wahrscheinlich, dass sich diese Situation in den nächsten Tagen ändern wird. Hier ist zusammengefasst der jetzige Stand:

1. Die WfbM-Standorte und der Fahrdienst halten den Betrieb vorerst aufrecht. Wenn Mitarbeiter*innen der Behindertenhilfe Norden oder Ihre Angehörigen/Betreuer*innen der Auffassung sind, dass eine zu hohe Gefährdung der Gesundheit besteht, ist ihnen freigestellt, zu Hause zu bleiben (ohne Entgeltfortzahlung). Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen an den zuständigen Sozialdienst. (die Telefonnummern finden Sie in diesem Beitrag auf dem unten genannten Link zu unserer Internetseite).

2. Aufgrund der nds. Erlasslage ist ab dem 17.03.2020 unsere Gärtnerei BIRKENHOF (Heerstraße 10) und unsere WÄSCHEREI Birko – Tidofeld (Rheinstraße 11) für den Publikumsverkehr geschlossen (voraussichtlich bis 18.04.2020).

3. Unsere Wohneinrichtungen sind leider aus Gründen der Infektionsvorbeugung weiterhin für Besucher*innen geschlossen. Besuche sind nur nach vorheriger Genehmigung der Heimleitung möglich. Die Telefonnummern finden Sie ebenfalls unten in diesem Beitrag.

4. Die Gruppenaktivitäten unseres Freizeitreffs fallen bis zum 18.04.2020 aus. Die Angebote für Einzelpersonen finden nach Absprache statt.
5. Alle von der BHN angebotenen Freizeiten (auch die Freizeiten des FED) fallen bis zum Beginn der Sommerferien aus.

6. Frühförderstelle: Alle Gruppenaktivitäten fallen ab sofort bis auf Weiteres aus. Einzelförderungen im häuslichen Umfeld können unter Beachtung unserer strengen Hygienemaßnahmen vorerst weiter erfolgen. Wir bitten aber die Eltern, uns vor der Einzelförderung zu informieren, wenn Hinweise auf eine Corona-Erkrankung vorliegen.

7. Alle Personen im Umfeld der Behindertenhilfe Norden und deren Angehörige werden gebeten, bei bestätigten Corona-Erkrankungen, begründeten Verdachtsfällen und behördlich angeordneten Quarantänemaßnahmen unseren Krisenstab unter der Nummer 04931-941919 (von 08:00 – 16:00 Uhr) zu informieren. Der Krisenstab wird dann sicher stellen, dass notwendige Maßnahmen in Absprache mit den Behörden erfolgen.

8. Bitte informieren Sie sich in den öffentlich-rechtlichen Medien und befolgen Sie die von den Behörden angeregten Schutzmaßnahmen.

Wir bedauern sehr, dass diese Maßnahmen notwendig geworden sind. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es aber vor allem wichtig, besonders gefährdete Personen zu schützen und alle Schritte zu unternehmen, um möglichst viele Menschen vor einer Ansteckung zu bewahren. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis und danken Ihnen für Ihre Mitwirkung. Bitte bleiben Sie gesund! Und bitte tun Sie alles in Ihrer Macht Stehende für die Menschen, die auf Ihre Wachsamkeit und Unterstützung angewiesen sind!

Hier finden Sie Ihre/n Ansprechpartner*in: https://behindertenhilfe-norden.de/organigramm/

Ihr Team von der BEHINDERTENHILFE NORDEN GmbH.